Alle Artikel mit dem Schlagwort: Jahressteuergesetz 2018

Kann eine anerkannte Bildungseinrichtung noch steuerpflichtige Umsätze erbringen?

SWK 36/2018, 1559

Mit dem Jahressteuergesetz (JStG 2018) wurde § 6 Abs 1 Z 11 UStG per 1. 1. 2019 geändert: Für die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen kommt es nicht mehr auf die vergleichbare Tätigkeit mit einer öffentlichen Schule, sondern vielmehr auf die vergleichbare Zielsetzung an. Nach der USt-Bildungsleistungs-Verordnung (UStBLV) ist von einer vergleichbaren Zielsetzung auszugehen, wenn es sich um eine Privatschule handelt oder die Einrichtung als Erwachsenenbildungseinrichtung anerkannt ist.

Die Umsetzung der ATAD in Österreich durch das Jahressteuergesetz 2018

SWI 2018, 574

In the course of the “Annual Tax Act of 2018”, the Austrian legislator has implemented a number of anti-BEPS measures as provided in the EU Anti-Tax Avoidance Directive (ATAD). Besides slight changes of existing exit taxation provisions, the Austrian General Anti-Abuse Provision was revised and CFC legislation was introduced in Austria. Claus Staringer gives a first analysis of key aspects of these new Austrian legal provisions.
(Bild: © iStock)

Jahressteuergesetz 2018 im Bundesgesetzblatt

In BGBl I 2018/62, ausgegeben am 14. 8. 2018, wurde das Jahressteuergesetz 2018 (JStG 2018) kundgemacht. Mit dem Gesetz werden unter anderem der Familienbonus Plus, eine neue Hinzurechnungsbesteuerung und die begleitende Kontrolle (früher: Horizontal Monitoring) eingeführt. Alle wesentlichen Änderungen sind samt Erläuterungen in SWK 23/24/2018 im Volltext abgedruckt.

Parlament beschließt Jahressteuergesetz 2018

SWK 23-24/2018, 1007

(SWK) – Am 4. 7. 2018 hat das Plenum des Nationalrats das Jahressteuergesetz 2018 mehrheitlich beschlossen. Im Folgenden finden Sie den Gesetzestext der wichtigsten Änderungen (auf Basis des Plenarbeschlusses) samt den Erläuterungen zur Regierungsvorlage (ErlRV) unter Berücksichtigung des Abänderungsantrags im Plenum des Nationalrats (NR).