Alle Artikel mit dem Schlagwort: außergewöhnliche Belastung

Vertretung im Verfahren vor dem Bundesfinanzgericht

BFGjournal 2019, 273

Das BFG hat einen Vorlageantrag unlängst als unzulässig zurückgewiesen und den Beschluss damit begründet, die vorliegende Beschwerde habe der Steuerberater nicht als Vertreter, sondern im eigenen Namen eingebracht und diese (unzulässige) Bescheidbeschwerde sei noch unerledigt.

Kosten für künstliche Befruchtung im Rahmen einer Lebensgemeinschaft – außergewöhnliche Belastung?

BFGjournal 2019, 244

Die von der Frau zur Gänze getragenen Kosten für die In-vitro-Fertilisation sind im Rahmen einer Lebensgemeinschaft, wenn die Unfruchtbarkeit der Frau nicht freiwillig herbeigeführt worden ist, bei ihr im Verhältnis ihres eigenen Einkommens zum Gesamteinkommen der Lebensgemeinschaft zwangsläufig erwachsen und insoweit als außergewöhnliche Belastung nach § 34 EStG abziehbar.
(Bild: © iStock)

Außergewöhnliche Belastung (§ 34 Abs 6 EStG): Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für ein Hörgerät ohne Selbstbehalt bei Behinderung aufgrund von Zuckerkrankheit

Für die Abzugsfähigkeit von Aufwendungen ohne Selbstbehalt aus dem Titel der Behinderung bedarf es eines unmittelbaren, ursächlichen Zusammenhanges der geltend gemachten Kosten mit der Behinderung, die der Minderung der Erwerbsfähigkeit zu Grunde liegt (vgl UFS 9. 10. 2008, RV/0147-G/08, mwA).