Allgemein

Neu ab 2019: AMS-Algorithmus

Bild: © iStock Bild: © iStock

Ab 2019 soll ein Computerprogramm mithilfe eines neuen Algorithmus die Chancen von Arbeitslosen am österreichischen Arbeitsmarkt bewerten. 

Der neue AMS-Algorithmus wird Arbeitslose in drei Klassen unterteilen:

  • Personen mit hoher Arbeitsmarktchance (66-prozentige Wahrscheinlichkeit, innerhalb von sieben Monaten einen Job zu bekommen);
  • Personen mit niedriger Arbeitsmarktchance (weniger als 25-prozentige Wahrscheinlichkeit, innerhalb von zwei Jahren einen Job zu bekommen);
  • Personen mit mittlerer Arbeitsmarktchance (Restgruppe).

Der neue AMS-Algorithmus wird dabei diverse Variablen wie Geschlecht, Alter, Staatsbürgerschaft, Ausbildung, Betreuungspflichten oder gesundheitliche Einschränkungen berücksichtigen.

Eine genaue Erläuterung des neuen Projekts findet sich in der Konzeptunterlage der Synthesis Forschung GmbH:
Das AMS-Arbeitsmarktchancen-Modell