Allgemein

Löger traf Eurogruppen-Präsident Centeno in Salzburg

Einigkeit bei Problematik der mangelnden Besteuerung digitaler Großunternehmen - Besuch der Salzburger Festspiele. (Bild: © European Union) Einigkeit bei Problematik der mangelnden Besteuerung digitaler Großunternehmen - Besuch der Salzburger Festspiele. (Bild: © European Union)

Salzburg (APA) – Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) hat am Sonntag seinen portugiesischen Amtskollegen und Präsident der Eurogruppe, Mario Centeno, zu einem bilateralen Arbeitsgespräch in Salzburg getroffen. Dabei gab es besonders im Bereich der Besteuerung der digitalen Wirtschaft Einigkeit zwischen den beiden Politikern.

„Der Präsident der Eurogruppe und ich hatten ein sehr konstruktives Arbeitsgespräch. Besonders im Bereich der Besteuerung der digitalen Wirtschaft sind wir uns einig, dass es nicht sein kann, dass digitale Großunternehmen kaum Steuern zahlen, während herkömmliche Unternehmen einen fairen Beitrag zum Steuersystem leisten“, so der österreichische Finanzminister. Diese Vorschläge werde man im Rahmen des informellen ECOFIN in Wien Anfang September weiter erörtern.

Löger, der während der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft seit 1. Juli 2018 den Vorsitz im ECOFIN (Rat für Wirtschaft und Finanzen) führt, hatte die Salzburger Festspiele zum Anlass gewählt, seinen portugiesischen Amtskollegen zum ersten Mal in dieser Funktion nach Österreich einzuladen. Gemeinsam mit ihren Ehefrauen werden die Minister Sonntagabend die Premiere von Tschaikowskis Oper Pique Dame besuchen, die im Großen Festspielhaus aufgeführt wird.