Allgemein, BFG, Einkommensteuer

BFG: Krankheitskosten aufgrund eigener Behinderung

(Bild: © iStock/Bill_Vorasate) (Bild: © iStock/Bill_Vorasate)

Mehraufwendungen, die aus der eigenen Behinderung erwachsen, unterliegen gemäß § 4 der Verordnung Außergewöhnliche Belastungen, BGBl 1996/303, der begünstigten Behandlung als außergewöhnliche Belastungen ohne Abzug des Selbstbehaltes gemäß § 34 Abs 4 EStG. Bei Vorliegen einer durch ärztliches Attest verordneten medizinischen Indikation liegt ein unmittelbarer Zusammenhang der Heilbehandlungskosten mit der zur wesentlichen Minderung der Erwerbsfähigkeit führenden Krebserkrankung vor.

Entscheidung: BFG 14. 10. 2019, RV/7102759/2014, Revision nicht zugelassen.

⇒   Zum vollständigen Entscheidungstext.