Monate: Juli 2018

(Bild: © iStock)

Firmeninsolvenzen stagnieren dank guter Konjunktur

(OTS) – Die endgültigen Zahlen der Creditreform-Firmeninsolvenzstatistik für das 1. Halbjahr 2018 zeigen, dass die Firmeninsolvenzen leicht, und zwar um um 1 % zurückgegangen sind. Nach dem historischen Tiefststand von 2017 und einem leichten Wachstum im 1. Quartal 2018 stagnieren die Insolvenzen nun bei gesamt 2.685 Fällen.

Infoschreiben werden Anfang August verschickt. (Bild: © iStock)

Automatischer Steuerausgleich – 2018 werden 200 Mio. Euro ausbezahlt

Wien (APA/red) – 2018 werden voraussichtlich rund 900.000 Personen von der antragslosen Arbeitnehmerveranlagung (Steuerausgleich) profitieren, dies sind um etwa 100.000 mehr als im Vorjahr. Knapp 200 Mio. Euro werden 2018 an Steuergutschrift ausbezahlt, teilte das Finanzministerium am Sonntag mit. Die Informationsschreiben an all jene, die heuer erstmalig eine Steuergutschrift für 2017 bekommen, werden Anfang August verschickt.

(Bild: © iStock)

Hauptwohnsitzbefreiung bei einem „Mietkaufmodell“

Der Bf verkaufte die mit Wohnungseigentum an seiner bisherigen Wohnung zu verbindenden Liegenschaftsanteile. § 18 Abs 1 Z 3 lit b EStG 1988 sieht die Befreiung der Einkünfte von der Besteuerung für den Fall vor, dass „sie“ dem Veräußerer innerhalb der letzten zehn Jahre vor der Veräußerung mindestens fünf Jahre durchgehend „als Hauptwohnsitz gedient“ haben. Auf einen Rechtstitel (Eigentum) wird dabei nicht Bezug genommen.

Beate Hartinger-Klein (F), Bundesministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz. (Bild: © Parlamentsdirektion / Thomas Jantzen)

Informelle Tagung der Minister für Beschäftigung und Sozialpolitik in Wien

(OTS/red) – Chancen der Digitalisierung und neue Arbeitsformen standen im Fokus einer informellen Tagung der Minister für Beschäftigung und Sozialpolitik am 19. und 20. 7. 2018 in Wien. An der Tagung nahmen unter der Leitung der österreichischen Sozialministerin Beate Hartinger-Klein und der zuständigen EU-Kommissarin Marianne Thyssen unter anderem die Minister der 28 EU-Mitgliedstaaten teil.

Die Steuererleichterung soll ein Volumen von 8,2 Mrd Euro haben und komme zur bereits geplanten Senkung von Steuern und Abgaben im Volumen von umgerechnet 139 Mrd. Euro in diesem Jahr hinzu. (Bild: © iStock)

China will Unternehmenssteuern senken

(APA/red) – China plant zusätzliche Firmensteuersenkungen und will damit offenbar die Auswirkungen des Handelskonflikts mit den USA abfedern. Die Regierung werde lockerere Haushaltspolitik verfolgen, ohne allerdings ein großes Konjunkturpaket zu verabschieden, berichtete der staatliche Hörfunk unter Berufung auf eine Erklärung des Kabinetts. Im Mittelpunkt stünden niedrigere Unternehmenssteuern.