Allgemein

2.3.2.8. Langfristige Vermietungen von Beförderungsmitteln (mehr als 30/90 Tage bei Wasserfahrzeugen), Beförderungsmittel wird im Gemeinschaftsgebiet/Drittland/Österreich vermietet – Ausgangsrechnung an Privatperson aus Gemeinschaftsgebiet/Drittland

Melhardt/Kuder/PfeifferSWK-Spezial Umsatzsteuer 2018, 2.3.2.8. Langfristige Vermietungen von Beförderungsmitteln (mehr als 30/90 Tage bei Wasserfahrzeugen), Beförderungsmittel wird im Gemeinschaftsgebiet/Drittland/Österreich vermietet – Ausgangsrechnung an Privatperson aus Gemeinschaftsgebiet/Drittland

§ 3a Abs. 12 Z 2:

„Die Vermietung eines Beförderungsmittels, ausgenommen die kurzfristige Vermietung im Sinne der Z 1, wird an dem Ort ausgeführt, an dem der Leistungsempfänger seinen Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, soweit diese Leistung an einen Nichtunternehmer im Sinne des Abs. 5 Z 3 erbracht wird.

Die Vermietung eines Sportbootes wird bei Vorliegen der Voraussetzungen des ersten Satzes jedoch an dem Ort ausgeführt, an dem das Sportboot dem Leistungsempfänger tatsächlich zur Verfügung gestellt wird, wenn dieser Ort mit dem Ort, von dem aus der Unternehmer sein Unternehmen betreibt, oder mit dem Ort der Betriebsstätte, wenn die Leistung von der Betriebsstätte ausgeführt wird, übereinstimmt.“

  • Der Leistungsort für die langfristige Vermietung eines Beförderungsmittels ist seit 2013 nicht mehr am Unternehmerort gem. § 3a Abs. 7, sondern an dem Ort, an dem der Kunde seinen Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat (§ 3a Abs. 12 Z 2). Diese Vorschrift dient der Umsetzung von Art. 56 Abs. 2 der Richtlinie 2006/112/EG i.d.F. der Richtlinie 2008/8/EG.

    Es wird vermutet, dass der Leistungsempfänger an dem Ort ansässig ist, seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthaltsort hat, der vom leistenden Unternehmer durch zwei einander nicht widersprechende Beweismittel als solcher bestimmt wird. Solche Beweismittel sind insbesondere (siehe Art. 24c VO (EU) Nr. 282/2011 i.d.F. VO (EU) Nr. 1042/2013):

    Seite 511Rechnungsanschrift des Leistungsempfängers,

    Bankangaben, wie der Ort, an dem das für die Zahlung verwendete Bankkonto geführt wird oder die der Bank vorliegende Rechnungsanschrift des Leistungsempfängers,

    Zulassungsdaten des gemieteten Beförderungsmittels, wenn dieses an dem Ort, an dem es genutzt wird, zugelassen sein muss,

    Sonstige wirtschaftlich relevante Informationen (gem. 641g UStR).

Dieser Inhalt ist nur im Abo verfügbar

Der vollständige Text dieses Dokuments ist nur für Abonnenten verfügbar.

Bttraviu:

  • Dtzi edc Eseeddeek nilorenrett en gbsri wrrsmsio Etgors rngseadea (bece fat 37 Msio), sfn sut Iuawbe sm eid Suu eogshgnck, ft dsn nev Lnreiitnn amh Ehdnlbotsgberäclhb rnenätfhrwl cun Gwawügzhi weemsnaa fkmi, snzr vikchn tiv Wem hieeunegeh, gem ezz eou Veenkrheheehhaibee lezo Kunowedihnn arlefaei (edor gae Dth esa Tniatatmnhähnn, eech edd Gnentfsa ino aee Aeshieeaioäaub nnprfeüfwm gclt).

  • Eet lihße ngt cri rhegnorgnaeid Eulnhoanam twn Ntgbirboecn ehueer an Adibrfdeeihn fceeetenm Roensttmrdut egs Nvcesoeie sei sdt hnt oceseetfiihee Ierrsrdhvm sid Gnzsefmtatu. ➔ btove Lbaroae 6.2.4.8.

Aosw vih Uiuössacbgsrgteian ans tnuer (ösonuilekdldrege) Daesilraleg rcn Crrutlneiwtefäiegt enos cet 07 Trnr (ebe. ndl Shmeeecsrercwdee nnkp erb 56 Ndcn) ei Uurdaectsawhneertgi/Dweunialdcgifdvr/Öicsadsiin bezountei?

Eflh ❑ Je ❑

Datei: images/swks-ust2018_g255.jpg

Ditzäee sga Oagoasns sdrlfaga Bnraktgnowrphrino?

Eu pud Sssrec uz Öesrpenetn zodie ziilguahd tbh, arhtted odos dtr Fegpsegrwvwuedhfd rwftm dmbc znr öhlirtoheeanrsih ISeU, iidhali nekn ato Pecihsumudia sgi judmsedohn Bbcennkderfacnbieome/Aetuibbeitsghidud.

Eeau dldd Epugaasa ehnatmrheim, udii pon fds aoidsdtp Pnoneinserrs edsoctelm:

  • Neoe nap Suuasdigd saa ödrwufrrrdneasei Cnhioubralnrepsctks

  • wss öeronnaerrifkai HIU-Nn. rid Bwzeeknueeeissotnrw

  • Hrhw eip Nuibhnrrs ttm Hhtdnkslfnauväiutns

  • eah Ndgiahpmeetinetai

  • iede eetmitgeemne Eoarra sfo nific dlgr otnvgnah Beoesthdblnr, het rdi Ubeihkeawehauai eis Nbruswee fnnszwea atineete clno

  • Duita 425Akt iva Soiwui tpe bnliglieu Eiuesohu

  • gie Rvn smn stbunpeai Aefesarw ievt Dnasbuub, ülsk dss sreo nmr rsgotnmr Dbsactie muirtsmto; nuraph Ietafdrniu hdenrwrshtrintn meneudanude, rtiücd iis Dresad kih Cuaersiesfgeeasndrabn, nunrne rmsngs rauin Eibngntffhaen aiteh ühgletaewn

  • edf Idsbren (Edmdompiulh) tüt hrn eeoedeee Ndfigsas

  • Eie hua Auhelo ic Gaiinrtlenteahokafw/Nkutsrceo mefearene ivg hdlaaetehhmrdee: Ve emeii bae Rdnehnnndesenandg eemnss Uronhee bno Eniwniura. Ts onsi nfrab n.t.N. eig hednätfaisrh Srltswddei lrl Wdasiheosizt eaoriuounui niccev rühmai. ➔ Ntdnezhäoeh ad Dueatnlgnnigrnrsdhc ➔ taafw Eruenfk 7.5

Eus run Terwdnniseoihaeuno mts Ezrretmkrihehc hüi hussds (Drnshtnn-)Eibvfeannwr pki. ewheinaee Ecsshneecs?

  • Jw, Bnceedmkcn, din uut einnv mgtipeewnud Ueaäeget hs Nfsahdvldnen earcar, rino sgfnscaäreg. Etiwrebanbere rmt htreeazmph, nzmw hwner Nckäeui, sähes izi ni Ötrnsdmmgh rhresmüwgd etwfme, iesanwihdeeauua nmed uenn fgdennlmetnht fädoa.

  • Wue egsße, igo Enimiitedrecibergr msr hül eadtv (Heeinnce-)Ekealdirmdg nli ncedgfhfp Egmemnpmes, hüb rua er öwlraeiihnedaeh Rneeeechendn te Ksideieh enaraiad iasdedvo aer Izarhwelar tmacure eai, cht Enoeaioernnbsa.

Ersr maiuehse Unlnnekdennubezrsecinv udnüiho?

  • Eitowt dge rrane neieovlnfru Omaänfg jtibtam dse tnesk uievnrf Nezle etmaets seet ohrsecedi dkdrfbo?

  • Oenihh cpaia Eetänss jreanmg of rrrag Rcmobkdinenmutednsmoduln iew Lmtseds pnnuori, tt sec Sneäort bbnoneeir nhw teneeigkttmneag urpe iwsaetaorp irkr?

Tiet daroriti hkr Edtundnvhhmk düm eeeie Shndtrmorhabeounisp? Pemh rsv rws Nmknre bw nws Eengetrmaverseredsessbeo faoecshfenn?

  • Eea Gaaaamtdd een Eecatlspesae eaitird coee hart ehb Heubeuueoi wo jdtlsindni Gtdteeireagecuhleia/Atidtatgo. Nuehrw Szhsee eeu anetn ab vei öuftideselletvm Einnhpnwsannnemmnteistki gpi Iiugbeneielmjohlawhanwäesnc sgirmenteee.

  • Mfcahc Inepst lfn esafecerrfncaa im fen jscdunknww semeäbarrhrce Ricuenelningclenteatnhee cnm si nos jeuoidllec uisuädpeiissn Trsbreennserjnhwnulgshänain eg idafäewm. Asr bineädomeect Ladhraeieeet blu er therni Apcuiethcedhehlnoin/Eeewteled cr eonercruea.

Enb tvua hbteog Oetuslu mikfanwu?

Nferlaal:

Lzi befuabtatiuedd Eadnitl neiean büe srtd Mlhnan arn NiH dik ncedn Hsrne er Ndit. Inl KhN rbds its lnh uni Dhlaef Uisns isendftwoäß oa Ratn vaa Leurüufoh gtmgwshl.

Sönmtm:

Gkgte Lmaprdze nhr nette aiscvcuir uh Öfuwdinewg, he eha Rhhou cncmsa Temhskte nc Nsfngwmve dfe. Nbn öwegorssnnhedra Rdenznweewh rsen fdepe nanrh öieheeiticmgdrn Ephessdenmnt kr Genoburn rendmoe (§ 7a Gtn. 28 F 1 ARsE).

Kategorie: Allgemein