Allgemein

2.3.2.2. Vermittlungsleistungen

Melhardt/Kuder/PfeifferSWK-Spezial Umsatzsteuer 2018, 2.3.2.2. Vermittlungsleistungen

§ 3a Abs. 8 UStG: „Eine Vermittlungsleistung an einen Nichtunternehmer im Sinne des Abs. 5 Z 3 wird an dem Ort erbracht, an dem der vermittelte Umsatz ausgeführt wird.“

  • Der Vermittler erbringt immer eine sonstige Leistung.

  • Eine Vermittlungsleistung liegt vor, wenn ein Unternehmer gegen Entgelt im Namen und für Rechnung eines anderen tätig wird. Der Vermittler führt somit einen Leistungsaustausch zwischen seinem Auftraggeber und einem Dritten herbei und unterliegt mit dem dafür erhaltenen Entgelt (Provision) der Umsatzsteuer (vgl. Ruppe, UStG, § 3a, Tz 113).

  • Die USt wird nur von dem für die sonstige Leistung (Vermittlungsleistung) erhaltenen Entgelt berechnet.

    Datei: images/swks-ust2018_g228.jpg

  • Eine Vermittlungsleistung wird an dem Ort erbracht, an dem der vermittelte Umsatz ausgeführt wird (Ortsidentität mit dem zugrundeliegenden Umsatz).

  • Bzgl. sachlicher Steuerbefreiungen, Steuersatz und Zeitpunkt der Leistungserbringung ist die Vermittlungsleistung gesondert zu prüfen.

Handelt es sich um eine Vermittlungsleistung an einen Nichtunternehmer?

Nein ❑ Ja ❑

1)

Vermittlungsleistung, Ort des vermittelten Umsatzes: Österreich – Ausgangsrechnung an Privatperson aus Österreich/Gemeinschaftsgebiet/Drittland ➔ siehe Kapitel 2.3.2.2.1

Datei: images/swks-ust2018_g229.jpg

2)

Seite 466Vermittlungsleistung, Ort des vermittelten Umsatzes:Gemeinschaftsgebiet/Drittland – Ausgangsrechnung an Privatperson aus Österreich/Gemeinschaftsgebiet/Drittland ➔ siehe Kapitel 2.3.2.2.2

Datei: images/swks-ust2018_g230.jpg

Kategorie: Allgemein