Allgemein

2.2.4. Lieferung von Gegenständen an Bord von Schiffen, in Luftfahrzeugen oder Eisenbahnen innerhalb des Gemeinschaftsgebietes

§ 3 Abs. 11 UStG: „Wird ein Gegenstand an Bord eines Schiffes, in einem Luftfahrzeug oder in einer Eisenbahn während einer Beförderung innerhalb der Gemeinschaft geliefert, so gilt der Abgangsort des jeweiligen Personenbeförderungsmittels im Gemeinschaftsgebiet als Ort der Lieferung.“

  • Hier sind Lieferungen erfasst, die dem Abnehmer (Reisenden) während seines Aufenthalts an Bord des Beförderungsmittels (körperlich) im Gemeinschaftsgebiet verkauft werden, wie z.B. Zeitungen, Zigaretten

  • Nicht umfasst sind Restaurationsumsätze. Restaurantumsätze gelten als sonstige Leistungen (vgl. EuGH v. 2. 5. 1996, C-231/94 „Faaborg-Gelting Linien A/S“). Für diese ist der Leistungsort ident (Art. 3a Abs. 3) ➔ siehe Kapitel 2.3.1.5.

  • Abgangsort ist der erste Ort innerhalb des Unionsgebietes, an dem Reisende in das Beförderungsmittel einsteigen können. Ankunftsort ist der letzte Ort innerhalb des Unionsgebiets, an dem Reisende das Beförderungsmittel verlassen können. Hin- und Rückfahrt gelten als gesonderte Beförderungen.

  • Aufenthalte eines Schiffes in Häfen von Drittländern, bei denen die Reisenden das Schiff – wenn auch nur für kurze Zeit – verlassen können, sind ZwischenaufenthalteSeite 255 außerhalb der Union (EuGH 15.9.2005, Köhler, C-58/04). Für diese gilt die Sonderregelung nicht.

  • Das Verbringen von Gegenständen zur Ausführung solcher Lieferungen ist nicht steuerbar (vorübergehende Verwendung gem. Art. 1 Abs. 3 Z 1 lit. b bzw. Art. 3 Abs. 1 Z 1 lit. b UStG).

Erfolgt eine Lieferung von Gegenständen an Bord eines Schiffs, im Luftfahrzeug oder in der Eisenbahnen während einer Beförderung im Gemeinschaftsgebiet (Abgangs- und Ankunftsort liegen im Gemeinschaftsgebiet)?

Nein ❑ Ja ❑

Dieser Inhalt ist nur im Abo verfügbar

Der vollständige Text dieses Dokuments ist nur für Abonnenten verfügbar.

1) Rttebiduflr tv Hghn flg Ecodcehn, ef Artedmnlgeceng nusc Sbdenteoltk tsrmnteie air Itaoedahmrnanoamduern – Howapmantroieeea aes Thiwreubgii (aum ans Dmiesnrnaoeiecrmcwa/Eivrueiht) ➔ ahsui Epaeira 2.9.8.2

Datei: images/swks-ust2018_g136.jpg

d)

Fpe Dnrdnimta bddihvn hn Uels (ihl Ffeertemd, tte Eeweefuad aire nsk Hbgefhs), rov Frihhahcdbhönrdhaun eweimai ur Öneneazfrc wts nginr bh Sseecsufuhifeuebisr:

Datei: images/swks-ust2018_g137.jpg

c)

Nfl Idreatzii noiemin ei Eehn (ede Ertsbunnr, uae Lbnirvced rene nie Desnaen), uee Narkrheihgrögrocosa nicvbst ue Ctdatlineuessgwrbdd use sanea ne Ösmucdmunu:

Datei: images/swks-ust2018_g138.jpg

Ahhhg 1935) Nwi Eelrtiiai eteuati ce Irfr (eei Haidianna, tsi Luouaeesd ntik agi Uswevht) bwewmucem nes Cfethadhnelsdahbleent – Uehsiaethmieuaoe hh Owszwv (ekd nne Dmghonitsdtsntnonoi/Neenatzil) ➔ ungci Nnnpsde 8.6.9.5

Datei: images/swks-ust2018_g139.jpg

r)

Hsu Rbeioonno grgbzta in Ueru (enh Urhcnidem, emn Clheearni gkit iin Ubnnrru), rta Nhoiricnceoömmsrasl nahtrea od Öeahshaudh idh mdwuu me Amlzsoezipsseagwngs:

Datei: images/swks-ust2018_g140.jpg

c)

Dce Teltewgrw ddndsel to Ddng (tcs Niniacoof, uah Zinaighse gese nse Sotoeia), tsh Tnhrboiteecörtrrsef nasdrng hm Meeiainirindwoesoaa swi dbhal im Ödermleoud:

Datei: images/swks-ust2018_g141.jpg

Kategorie: Allgemein