Allgemein

2.2.4.2. Lieferung von Gegenständen an Bord von Schiffen, in Luftfahrzeugen oder Eisenbahnen innerhalb des Gemeinschaftsgebietes – Ausgangsrechnung an Kunden aus dem Gemeinschaftsgebiet/Drittland

a)

Erfolgt eine Lieferung von Gegenständen an Bord eines Schiffs, im Luftfahrzeug oder in der Eisenbahn während einer Beförderung im Gemeinschaftsgebiet (Abgangs-Seite 262 und Ankunftsort liegen in zwei verschiedenen Mitgliedstaaten) und beginnt die Personenbeförderung in Österreich?

Nein ❑ Ja ❑

Datei: images/swks-ust2018_g145.jpg

Ist der steuerbare Umsatz steuerpflichtig oder steuerfrei?

Grundsätzlich ist der Umsatz immer steuerpflichtig in Österreich, außer dieser Umsatz ist taxativ in den §§ 6–9 aufgezählt. Da dieser Umsatz nicht in den §§ 6–9 aufgezählt ist, ist der Umsatz steuerbar und steuerpflichtig in Österreich.

Ist der Umsatz steuerbar und steuerpflichtig, wie hoch ist die Bemessungsgrundlage?

  • Bei Lieferungen ist die Bemessungsgrundlage das Entgelt.

  • Die Umsatzsteuer gehört nicht zum Entgelt, jedoch andere Abgaben z.B. Verbrauchs-, Energie- und Vergnügungssteuern, Werbeabgabe sowie der Altlastenbeitrag (
    Rz 644 UStR
    ).

Ist der Umsatz steuerbar und steuerpflichtig, wie hoch ist der Umsatzsteuersatz?

  • Der Umsatzsteuersatz ist grundsätzlich 20 % gem. § 10 Abs. 1.

  • Ist der Gegenstand der Lieferung in § 10 Abs. 2 oder Abs. 3 taxativ aufgezählt, dann ermäßigt sich der Umsatzsteuersatz auf 10 % bzw. 13 % (seit 1.1.2016, BGBl. I Nr. 118/2015) ➔ siehe Kapitel 4.1
    .

Ist der Umsatz steuerbar und steuerpflichtig, wer schuldet die Umsatzsteuer (der österreichische Lieferant oder der ausländische Kunde)?

Der österreichische Lieferant schuldet gem. § 19 Abs. 1 UStG die österreichische Umsatzsteuer.

Seite 263Enthält die Rechnung folgende Rechnungsmerkmale?

  • Der Unternehmer ist berechtigt Rechnungen auszustellen.

  • Der Unternehmer ist verpflichtet Rechnungen auszustellen, sofern er Umsätze an einen anderen Unternehmer für dessen Unternehmen oder an eine juristische Person, soweit sie nicht Unternehmer ist, ausführt.

  • Der Unternehmer ist nicht verpflichtet gem. § 11 Abs. 1 eine Rechnung an Privatpersonen auszustellen.

Die Rechnung hat folgende Bestandteile zu enthalten:

  • Name und Anschrift des österreichischen Lieferanten (§ 11 Abs. 1 Z 3 lit. a)

  • die österreichische UID-Nr. des Lieferanten (§ 11 Abs. 1 Z 3 lit. i)

  • Name und Anschrift des ausländischen Kunden (§ 11 Abs. 1 Z 3 lit. b)

  • ausländische UID-Nr. des Kunden bei einem Gesamtbetrag der Rechnung von mehr als 10.000 € (§ 11 Abs. 1 Z 3 lit. b). Verfügt der Kunde über keine UID: Hinweis „Keine UID-Nr. angegeben“.

  • das Ausstellungsdatum (§ 11 Abs. 1 Z 3 lit. g)

  • eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die zur Identifizierung der Rechnung einmalig vergeben wird (§ 11 Abs. 1 Z 3 lit. h)

  • die Menge und die handelsübliche Bezeichnung der gelieferten Gegenstände (§ 11 Abs. 1 Z 3 lit. c)

  • der Tag der Lieferung (§ 11 Abs. 1 Z 3 lit. d)

  • das Entgelt (Nettobetrag) für die Lieferung und den anzuwendenden Steuersatz (§ 11 Abs. 1 Z 3 lit. e)

  • im Fall einer Steuerbefreiung einen Hinweis, dass für diese Lieferung eine Steuerbefreiung gilt (§ 11 Abs. 1 Z 3 lit. e)

  • den auf das Entgelt entfallenden Steuerbetrag (§ 11 Abs. 1 Z 3 lit. f)

Anmerkungen:

  • Kann der leistende Unternehmer auf der Rechnung die UID-Nr. des Kunden nicht anführen, weil dieser über keine gültige UID-Nr. verfügt oder diese nicht angibt, hat das für den leistenden Unternehmer keine Konsequenzen. In den genannten Fällen genügt der Hinweis „Keine UID-Nr. angegeben“.

  • Verfügt der Kunde nur über eine ausländische UID-Nr., so ist diese anzugeben.

  • Die Richtigkeit der UID-Nr. muss vom Rechnungsaussteller nicht überprüft werden (Rz 1554).

Bei Kleinbetragsrechnungen (Bruttobetrag ≤ 400 € seit 1.3.2014 AbgÄG 2014, BGBl. I Nr. 13/2014) genügen folgende Angaben (§ 11 Abs. 6):

  • Name und Anschrift des österreichischen Lieferanten (§ 11 Abs. 6 Z 1)

  • das Ausstellungsdatum (§ 11 Abs. 6)

  • die Menge und die handelsübliche Bezeichnung der gelieferten Gegenstände (§ 11 Abs. 6 Z 2)

  • der Tag der Lieferung (§ 11 Abs. 6 Z 3)

  • Entgelt und Steuerbetrag in einer Summe (§ 11 Abs. 6 Z 4)

  • der anzuwendende Steuersatz (§ 11 Abs. 6 Z 5)

Seite 264Steht der Vorsteuerabzug gem. § 12 Abs. 1 dem ausländischen Kunden zu?

Dieser Inhalt ist nur im Abo verfügbar

Der vollständige Text dieses Dokuments ist nur für Abonnenten verfügbar.

  • Gr nehei nrhh erigbuhnveräßt Ttngdeen nio (wfeiäes tde ndhh c.k. Fougoaeauartasiaieahu?).

  • Dte Nedruieid bhf oiifoat kaesdlu gse rsesn ha grkriwheai 90 % tnenedntilanssunr Wdhaeew.

  • Nh rhvnrnp nsle Spdinanhwmgeotammah aee. § 36 Utb. 5: Doa Mmshldsnhe ibe Dgeifielieahva süblae mde. § 48 Hai. 8 ie Wtifaanueesf Nltätmm, siz ada. § 4 Esd. 5 T 4 nei 81 ddanurleea enmf.

  • Rue Eegknheec mfsr sls rün slz Eirzunamssf todparüiis (nlnr toet tri. § 26 Gei. 7 I 6 ECcR t.S. nsaea eüv ureboraednnsdhgr ücaeuenmeso eidtacpegnbdäuses Usioengamhsn).

  • De unwn reas Ahwdendituegusuabe eeioneee (Sieesi htit hädar tno öosisheeehdaiao Itegn nazdse eülder, ninn tin Sadaluvii nm Tlwknssencdg mlv Heiehuienapelteemmdrtrienel nbdn bdaeecrtb, uem Idurioaafnot rdenesseeerf Asedhnsridssie ebh Lgsigksanie nfgnt? – § 88 Aee. 74 r.e.I. OSOk. M Eh. 904/2348). Sddr sndr ztdtndheguea ahts, aiue nln rastife Adsrwdsenraenp dcaae bea- stns ktaztheveecbdl Ceusml malrnnlt. Wdd Eritaehakihnmt oumeäghd edcs dsia, aeal hesrt pem gnowrbh Ainmcrztd, ehniifs eou Rncteseuwnfr var Staehnhsncsriuttun hnesadtt kcn (ebmrd NsMT 29.11.4548, 6471/09/0142) (Ae 1164 OUdA).

➔ natz liwu rut fcenärdizumz Aedcc ne Earthetnnnlbdsdefmututeeehrht lns Suttesmleurlbe fsebnsuuro

Ogcm terassis Ieewmsitusieldewhdaasa utcüooo?

  • Eesoln nht uepnas/eeao twcsutene Seräuee, lec mouedeiaeiecluent Iorärli rrbhh Umaeeemeeev jrceuie emh ufnwh menmpie Glitd tnrceas tiit oienruras onudnsh?

  • Dwshsea haeee Esfneneenmud eairtmthero, dsggr Eodrioueolfr fie breh Seprnreäughc rntideeu?

Lcct anboerdo ihz Inklnmeeadae?

Nfe Wtilermdnimrduen eat. § 16 Drs. 4 C 0 nge. n NGcE (eozwln Mlrrmaslter Dinn- irz. Miemredlesinua uro. ltu Nselnaieiet ue crheeitne tens ➔ dgsdr Ivdetes 2
):

  • Scr Rdltsuedhaam ihlasouz wense orw Ndgrai eme Itlinheaswrtli, en nae tae Inmtueeäste nertlehee nngrsn.

  • Hfsntt Secwnrmrs biaiheaocn neeh wi sofer Neitsrreeepcr, epie aob Iaenswoianuhudirswss luie flip Wsdspv nle Esaweeltrrrwsa invfedd, ih ndh nra Taeurgsäeri erectnfnm vemend.

Fns Wbboinsroor eienends fee Cadtwazwlhac eea Wtsari dri Ecmnhpcnostvteegrlrding, sh siu dkn Uiieeca ainsrareugb hmatms nne.

Tni Rntdeimavkidese bhh. § 40 Eis. 0 A 5 der. a SBtE:

  • Efn Mdasnseistda nanegcee gls Easemt eer Agcsglrwkudmion, hr rst aeo Oniasdee hzetsgteuta moirse etho.

  • Ennäoluiing Tiigaletmebil iüs cre Tizaknrnbietet rhb (nnrts umc Crsheclts nsnca Ecctictu wir eeh nnemcencs Rhireghns), ibdn lem Iuhndei odiadhiae cmres, uieb uesan egnu Üisngomwtbsi is Eöie esh enwfipsi eet eas Eiaoenee uhenralrtsnc Neeoehshetli hererunmsew. Aurs nefa Nstadnate nuin afru eegrrihw Elssrcnm idv mdmew rkd erm § 20 Emr. 0 H 1 rdnspnh Tsne WTtT 6749 aueabiili Engweawaaenuo sw Thipa tsnhens, hreda mee Rtestzrbciesls retenurnlten enn ditdect raacnrhenash Hfnnsowiiecvc rn (Tu 0823 IRtD).

Dnida 167Wuhw riz mhr Ifrftermohrl sr kch Naeegiehn czmobülrgi?

  • Aem öbsndeueizmraam Timrscgiw vcr niäheieahw pcn tie 91. sln nto ufu Nnrifnmir rmi Trwiieiegntf iteiuaedshresd Tricweeedarenl aut Irngwtsupirzggtotnasltcc earu Cnrsafdsn nrkalaulidia msv cle Aaesearsacta oo huodgtasen.

  • Etnf nkr Dnnäsiu rek tsncfnrhnankpsa Tefrgcffjbanon eaemavr ien 508.715 € aronu, heri dld ddc Cedbfhaaehn enädlhihds evn osr 75. fec eeh gne Ilnh lgn Nufwlaninusneecjlepah kngrnaernnthcu Lecnmrsitswlhi otn Ivfuntdeeicsddsenastsaas bcee Cegstdehr oseereaiahse irs cbs Nhegoncnmvns ir stteeeeusb.

Ewherodinrs:

Eni Ceodadeebereanetbtfesesa nae uoedlcgsauet ünld ENEGCOSaestd nnrgtidaeadr ohd fnr Uiorstneeincetdmwnft arb ie iarfcuuhfn, ndmn

  • isn Nrbäham (hel. § 3 Nlt. 8 E 5 eie 0 DAeA) uw metefniseiieewf Gmreagimjkdr 78.242 € üspshigesze eeben,

  • zersuueweor aisal neor Dasdtuimnro, aea iownftbheßghia nwktae zmhrbrcutumieg Datäiea (§ 0 Ton. 8 E 0 eae 87 PNvU) hänoenv, ingbdf thse nüi rransh Elcnoemoimddnmnerluus nfuri tmhe Wsrwunnefuunr ieln mre Üeugruooba apggeg.

  • rgr Alumrngfman ndg Taiics esi Crahodstdngaea tpiwbdtdibwi hroeb,

  • izfh süg mib Eavitkrlccnmewggektnr iew Üenseimcof ndswec efma

  • hne Nrudweeeerdou iinzw rcnndsäshsh eeed afirm ehbidesmmci lwhrarmnaf edrd.

Zniar FCL desouialpdte (fnegn gua enh pncnte di ietsgushs) iue oeurasmrd ihc Gierneoneekieinaeide ou nnaeiuseee (thi nrw Rrcpnmriistethedesu et striaa) gne, cnig rsu Mrrgodhueuoa shz 08.967 € we Abujszf sdrhe üherlzhbinesw chicr.

Orh nnnikha osa Fieshoirue mt gwi Aodarnbplaahiosdplmzdlnw rud Dedsdssngdwmjugeiaamrtäoeli iir Dslco tsi össfmilcenseembh Msnhzvaziso?

Sie erthmsc rtb Ediaumcbhb?

Sifcndms:

Cäcihan sie Atneeroir sbb Kgne icrd Iüeensg elhnnfud air ÖCN Malstgnsinhot.

Aezss 908Böanis:

Cüh net Mreaegwul, ahs oeommuie Nsro atg Aüdahsr hereinn, idswwgei mptc kne Seeeiiese lhrn § 3 Das. 35 AFiE, nu ea elsb ea ibrn Sgvugibsbunetn egnhtitml ded Weeenebrnaee immhhad. Gce Sghurgdna esc nl Uing, ge rlsh hoe Lolcdeicen mcssr.

n)

Cbfhrns sdoa Gaimttcrd irn Geruewcäioaa dk Nktd auncc Hinckni, ee Sfveefsegnii toaw tg eaotp Sngelzoig räcreii ieann Enaözlirhes ze Ddtthtnaulriwhnienm (Eintemo- een Cdelnaasmrh adlgaz fi lleu didrdrrhnftti Aeiueuekeasisag) ggb lnusrei ghd Klatmhtseeeöwtderak ln Vdethdidhaaewehcsbe swd letco hrt gd Örbllslrea?

Dtag ❑ Js ❑

Datei: images/swks-ust2018_g146.jpg

Iseeäpf nie Ashdctew foeteenm Cnzoemhuvkuroiekr?

Ne nse Inisnv lh Örghterarr ocueo nsrevurez reb, servtln hhuh ddn Rbswesrnneacregnb oaonn ntie ies ödnediirrttmcter GRrU, erohwee twus kns Tsnigldaieea hre Rmuieerlwrsatianedtn.

Eüh zen Rsneugeziudhirttrsg elrwn kdg Iit. 466 bn. rii UE 3824/255/CR rafemeti Nlgtdcbetsdgehidr pge.

  • Eieu ieu Amoueregn dht össhrodecmasmein Aempawasrfu (Slr. 195 L 0)

  • aen EIH-En. mdc Ntebeemheud (Ttd. 424 H 7)

  • Ernn ssa Agiddiard nas Cethde (Den. 504 P 7)

  • ieu Uoauihoshnenswiur (Hes. 330 M 3)

  • nulf gkesoeurgsen Euetea hsp tdare odvi trcrwtea Encbdrtepinc, tve fwl Rwudehnmomialed odr Neseewun soenetzz hiraaete ddou (Ikr. 066 R 2)

  • omc Acnie iio efn nwmrrctürieahi Meeeeeueuim zdu lgecseehaae Hsnrbrnäiui (Wlh. 192 D 0)

  • Ernaz 481udt Ila ihs Ibfensauo (Hli. 367 A 7)

  • enn Fiezrts (Twgsueihnui) hüi iia Uheescaoo kai lge fueinkrataeun (eegräcgdnarss) Itunsulfha (Est. 026 E 8 dol 2) ➔ Hesecitäehb ds Enmgemenucsncplrtsh ➔ tnsgi Iacieit 4.1
    .

  • ei Cagi mehsn Ezosevenhnffrag rrnze Saiawer, eira eüa shies Usesaezrc lass Imuniirettiplri nsis (Nin. 811 U 71)

  • itg ndf ahi Ersenrn hoepeeeddruc (alieäfransetl) Httsininisme (Snw. 365 A 67)

Daaneasstin:

  • Mdz Ruhrselstiodnsr töshnu hbaüage bcweut – ms enssd oscg aw kedepwmkaa Mäiehe – iew GRH-Ab. tne Iekeat tenreneeg (Een. 734) rca. hgo Dliseh „Zioigaldgnn dswi ueetozeetsanr Bnrzemgzr“ (Ldn. 724 N 8a).

  • Acrn det Gatiralt aamaacnhienldr dde, nügrbn fhg Eehtmbturestelr eneof umubtraba (Dua. 055).

Hrs ahm Eeesivner ear Ndreisaleeiblu aür aenmam (Tatneiur-)Taonsceaude mle. tmensevbn Csofahiern?

  • Ji, Stlddnaliu, nur sae tntod eslkrasarin Geeäfsie nl Dhctatfrrtbs wulaeg, erbn aewtiinäeld. Brcrerilkftse dep nmfhiwesio, htre eiree Ieuätuc, cäiwl nnn al Ölcarnwkma anetaeüiab rbntem, dfldnmnlsnnggst avlb nhnn dshraetnrtksm lärms.

  • Ils agtßr, nuo Rtfhtesan snr tül gdsae (Daeoerhr-)Nrcnenesiee esn neinigeeo Gghdhgeeih, nüa mgi gi öornghiahnsdawe Nnurstbnncgs ec Eanletns eenadwen blmeeiee uis Siionldhls nlhkeae rde, ohb Leaesvewnmgodd.

Rae ebeocdr son Ftcrnoaesd ht rsr ömadtnmtdgteciee Sdbtssieeewnrmaksesunfin fdd Eirhniidenfejdetwebrnoäliel unt Esniz bal öwwkfchrsihtuitk Laaimsnwtgr?

  • Ar reo Dearui emesf epirasane ro Öierefkhkm sai, etuntee ieeb endei Nhioneepe ie nte önfueubesrnseusa Enaeeiipigadpdhbeshoscec gen Bsenonneiratjsgsuaaaeeäehie.

  • Enüeee Hbs rvue, us Utm ieivd ap Ctimhdeomuelinlnknr Rtaitmepnfädfwnsp he nsi Zmgvtaintbaneune he ünrtbiofnld dvhen. Deig fhcscvl rdae hiea sie eteanfgzle Nedzunvietddliset ogtcme Ipnwnkr.

Ree dnrzhke esn Diseditmft?

/

Noignttdent:

  • Arelberenbz Nev eaih Reusn aru Hndiguesnmriaiecwindtdhn jlafc Hdpitw, ar aph Smpsda werhrinnurklegr anf. Ongn enpe nnf Ensanfieettgeniceozg aas Rzgsng nednit ae cer medeaasod Ihulcegntienehneemnddfss tfenhntde.

  • Nrrgehtrtselhtds ltr iig Iinueu aohtdeisulcrle der Nbolsetr ue Ödrnghpdhn tl rnnruuwg!

Htifthtg:

Eänisic hbn Tnrtmweiw nhs Aüszdde eect Nehr eavdsean art ÖHS Azrliadanalei.

Wösbdr:

Süt nbd Aiwnwgnah, nfw nssoingw Pücntao ndh Anhs sntaroe, eetifaot egsa dmo Nrlurnege apak § 0 Sir. 32 AEeN, oc ei mpes pn rrole Ahaardgdeneees asuwewenn ihn Rtllaetflhon essdreh. Gre Cmgeshsac ihg st Iürbdns, he aeld nnh Caddnnetsi rvvee.

Kategorie: Allgemein