Rechtsprechung

Gruppenbesteuerung

VwGH

SWK 13-14/2018, 664

Da ein „Ausscheiden“ aus der Gruppe voraussetzt, dass die Beteiligungskörperschaft bis zu diesem Zeitpunkt Bestandteil der Gruppe war, dies aber wiederum voraussetzt, dass die finanzielle Verbindung während des gesamten Wirtschaftsjahrs vorliegt, erfolgt das Ausscheiden aus der Gruppe mit dem Ende jenes Wirtschaftsjahrs, für das diese Voraussetzung zuletzt erfüllt ist. Das Ausscheiden erfolgt sohin noch in jenem Wirtschaftsjahr (in der letzten Sekunde), in dem betreffend diese Beteiligungskörperschaft noch die Wirkungen der Gruppenbesteuerung anzuwenden sind. – (§ 9 Abs 6 KStG 1988), (Aufhebung wegen Rechtswidrigkeit des Inhaltes)

(VwGH 27. 11. 2017,
Ro 2017/15/0010
)