Autor: Martin Atzmüller

Novellierung der Pauschalierungsverordnung für nichtbuchführende Gewerbetreibende

AtzmüllerSWK 13-14/2018, 594

Mit BGBl II 2018/81 wurde die Pauschalierungsverordnung für nichtbuchführende Gewerbetreibende geändert. Aufgrund der Novelle bildet die Führung einer Einnahmen-Ausgaben-Rechnung keinen Ausschließungsgrund für die Pauschalierung mehr. Damit wird einer Forderung der KSW und der Literatur entsprochen. Die Änderung machte allerdings zusätzlich eine Anpassung der Verordnung an die Vorgaben des geltenden UStG erforderlich.