Autor: Markus Knechtl

Versagung des Vorsteuerabzugs und der Steuerfreiheit einer innergemeinschaftlichen Lieferung

SWK 10/2019, 510

Das BFG bestätigte die Rechtsansicht der Abgabenbehörde in einem Fall, in dem es darum ging, ob einem Steuerpflichtigen sowohl der Vorsteuerabzug als auch die Steuerfreiheit für innergemeinschaftliche Lieferungen versagt werden dürfen, wenn der Umsatz in Zusammenhang mit einer Steuerhinterziehung in einem anderen Mitgliedstaat steht und der Steuerpflichtige davon zumindest wissen musste. Gegen die Abweisung der Beschwerde wurde eine außerordentliche Revision erhoben, über die der Verwaltungsgerichtshof mit Beschluss vom 19. 12. 2018, Ra 2017/15/0012, entschieden hat.