Autor: Josef Fritz

Verbindliche Frauenquote im Aufsichtsrat ab Anfang 2018

Das Gleichstellungsgesetz von Frauen und Männern im Aufsichtsrat, BGBl I 2017/104, wird für mehr Diversität im Aufsichtsrat sorgen. Mit 1. 1. 2018 müssen alle börsenotierten Unternehmen sowie Betriebe mit mehr als 1.000 Beschäftigten eine Frauenquote von 30 % in ihren Aufsichtsräten erfüllen. Ersten Schätzungen zufolge müssen in den nächsten Jahren zwischen 470 und 600 Aufsichtsrätinnen neu bestellt werden. Dieser Beitrag verzichtet bewusst auf eine detaillierte Auseinandersetzung mit den gesetzlichen Vorgaben. Stattdessen bietet er eine erste Einschätzung aus der Praxis in Form eines Fragen-Antworten-Katalogs.