Autor: Daniela Sperz

Gemeinnützigkeitsrechtlicher Unmittelbarkeitsgrundsatz

SperzSWK 29/2018, 1270

§§ 34 ff BAO legen die steuerbegünstigten Zwecke und Voraussetzungen für die Gewährung von Steuerbegünstigungen fest. Begünstigte (gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche) Zwecke müssen demnach von einem Rechtsträger ausschließlich und unmittelbar verfolgt werden. Das Erfordernis der Unmittelbarkeit steht aktuell im Wandel und hat durch das Jahressteuergesetz 2018 (JStG 2018) eine weitere Änderung erfahren.