Autor: Claudia Propst

Die Wirtschaftskammergesetz-Novelle 2017

Buchacher/Propst

SWK 10/2018, 489

Durch die Novelle zum Wirtschaftskammergesetz (WKG-Novelle 2017) ändert sich die Berechnung der Kammerumlage 1. Zur Entlastung der Kammermitglieder wird ein degressiver Staffeltarif eingeführt. Vorsteuern aus Investitionen sind künftig von der Bemessungsgrundlage ausgenommen. Insoweit Sie bei der Berechnung auf automatische Berechnungsprogramme zurückgreifen, sollten Sie auf ein rechtzeitiges Update achten.