Autor: Bernhard Renner

Einkünfte aus Grundstücksveräußerungen einer Körperschaft öffentlichen Rechts

RennerSWK 25/2018, 1127

Im Eigentum einer Körperschaft öffentlichen Rechts (KöR) stehende Grundstücke stellen – außerhalb der steuerlichen Fiktion des Betriebes gewerblicher Art (BgA) – kein Betriebsvermögen dar. Veräußert daher eine KöR Grundstücke, die nicht einem BgA zuzurechnen sind, tätigt sie eine „private Grundstücksveräußerung“ iSd § 30 EStG 1988. Dies entspricht der mit dem 1. StabG 2012 verfolgten Absicht des Gesetzgebers, die Steuerpflicht grundsätzlich auf Grundstücksveräußerungen von KöR auszudehnen (VwGH 27. 6. 2018, Ro 2016/15/0025).

Checkliste für die Satzung gemeinnütziger Rechtsträger

Geringer/RennerSWK 23-24/2018, 1083

Häufig scheitert eine steuerliche Begünstigung gemeinnütziger Einrichtungen bereits „an der Wurzel“, weil die Satzung mangelhaft ist. Die folgende Checkliste fasst Muss- und Kann-Bestandteile der Rechtsgrundlage gemeinnütziger Körperschaften zusammen und soll bei der Erstellung, Überprüfung und Überarbeitung von Statuten eine Orientierungshilfe bieten.

Aktuelle Entwicklungen in der Dokumentation von Verrechnungspreisen

RennerTPI 2018, 208

Die internationalen Entwicklungen im Steuerrecht, insb die infolge VPDG, VPDG-DV, BEPS & Co stets strenger werdenden Dokumentationsvorschriften, haben in letzter Zeit an Vehemenz gewonnen. Diese Tendenzen haben ein einschlägig mit der Materie befasstes Autorenteam aus Beratung und Finanzverwaltung motiviert, Anwender aus der Praxis durch ein umfassendes, aber gleichzeitig kompaktes Werk dabei zu unterstützen, ihre jeweiligen Dokumentationspflichten zu bewältigen. Einige prägnante Kapitel daraus werden im Folgenden vorgestellt.

Der unterhaltende Sportler – eine kritische Betrachtung aktueller VwGH-Rechtsprechung

Bendlinger/RennerSWI 2018, 355

Sportspersons performing lectures abroad give rise to the question whether Art 17 of the OECD Model Tax Convention concerning the taxation of “entertainers and sportspersons” may apply to their income received. In case of an Austrian resident mountaineer (“blind climber”) who received income from lectures held in Croatia, Germany, Italy and Switzerland, the Austrian Supreme Administrative Court refused the application of the treaty rule for artists and sportsmen and held that such income may be taxed in Austria only.

Aufwendungen für einen Kurs mit Vermittlung von Basiswissen stellen keine Werbungskosten dar

RennerBFGjournal 2018, 267

Vermittelt eine Bildungsmaßnahme lediglich Basiswissen in einem Beruf, sind die daraus resultierenden Aufwendungen nicht abzugsfähig. Im gegenständlichen Fall betraf dies eine Ausbildung in traditioneller europäischer Heilkunde („TEH-Praktikerin“). Diese Ausbildung kann zwar für die tägliche Arbeit einer Krankenschwester vorteilhaft sein; der gesetzlich geforderte Zusammenhang mit der ausgeübten Tätigkeit liegt jedoch nicht vor. Ein solcher wäre nur anzunehmen, wenn die erworbenen Kenntnisse in wesentlichem Umfang im Rahmen der Tätigkeit verwertet werden können. Die Kursinhalte ließen auf die Vermittlung allgemeiner, nicht auf Krankenschwestern abgestellter berufsspezifischer Kenntnisse schließen.

Körperschaft-/Umgründungssteuer-Update Juni 2018 (I): Aktuelles auf einen Blick

Marschner/RennerSWK 16/2018, 720

Dieser Beitrag bietet einen Überblick über die Neuerungen im Körperschaft- und Umgründungssteuerrecht seit dem letzten Körperschaft-/Umgründungssteuer-Update. Es gilt dabei, die Gesetzgebung, aktuelle Ansichten des BMF sowie die Rechtsprechung des VwGH bzw BFG zu bestimmten Themen des KStG und UmgrStG darzustellen. Der aktuelle Wartungserlass zu den KStR 2013 ist einem eigenen Beitrag vorbehalten.

Praktischer Ratgeber für Steuererklärungen von Personengesellschaften

RennerSWK 13-14/2018, 642

Personengesellschaften sind „herausfordernd“, sowohl was das Abgabenverfahren und die Ermittlung des steuerlichen Ergebnisses der Gesellschaft bzw Gesellschafter betrifft als auch mit Blick auf das richtige Ausfüllen der Steuererklärungen und Beilagen. Christian Drapela, Markus Knechtl, Sieglinde Moser und Silvia Wagner stellen sich in ihrem aktuellen Werk „Die Personengesellschaft in der Steuererklärung 2017“, dessen Themenschwerpunkte im Folgenden exemplarisch dargestellt werden, diesen Herausforderungen.