Autor: Alfred Storck

Bericht über die WU Global Transfer Pricing Conference 2018

Storck/Navisotschnigg

TPI 2018, 87

Das WU Transfer Pricing Center veranstaltete am 8. und 9. 2. 2018 seine jährliche „Global Transfer Pricing Conference“, die sich den weltweiten Entwicklungen im Bereich Transfer Pricing widmete. Die zweitätige Konferenz wurde von über 160 Teilnehmern (einschließlich Referenten und Panelmitgliedern) aus 39 Ländern besucht, wobei alle Hauptakteure des Themengebiets – wie internationale Organisationen (OECD, UN und EU), Berater, Vertreter von Finanzverwaltungen und multinationalen Unternehmen sowie Vertreter der Wissenschaft – an der Konferenz teilnahmen. Am ersten Tag der Konferenz wurden regionale Entwicklungen im Bereich des Transfer Pricing behandelt. Der zweite Tag wurde aktuellen Entwicklungen in bestimmten Themenbereichen (mehrheitlich auch Diskussionsentwürfen auf Ebene der OECD) gewidmet. Die Konferenz gliederte sich in acht Sessions. Zu Beginn jeder Session wurden die aktuellen Entwicklungen im jeweiligen Themenkomplex von einem Autor vorgetragen. Anschließend folgte eine Panel-Diskussion, bei der auch die Konferenzteilnehmer Fragen an das Panel stellen konnten. Die spezifischen Themenbeiträge, die die Grundlage der einzelnen Sessions bildeten, werden wieder in Buchform veröffentlicht.Dieser Bericht gibt einen Überblick über den Inhalt und die zentralen Diskussionspunkte der acht Sessions.