Alle Artikel in: Wirtschaft

(Bild: © iStock)

BFG: Zuordnung eines als Obstgarten und als Kartoffelacker genutzten Grundstückes zum Grundvermögen

Nach den Angaben des Beschwerdeführers wird ein ca 4.000 m² großes Grundstück als Obstgarten und als Kartoffelacker genutzt. Trotzdem kann dieses Grundstück nicht dem land- und forstwirtschaftlichen Vermögen zugeordnet werden, da die Zuordnung zum land- und forstwirtschaftlichen Vermögen einen landwirtschaftlichen Betrieb voraussetzt.

(Bild: © iStock)

OECD: Weltwirtschaft bleibt schwach, gedämpfter Handel drückt aufs Wachstum

Die Weltwirtschaft wächst seit Ende 2018 deutlich langsamer und stabilisiert sich jetzt auf moderatem Niveau. Eskalierende Handelskonflikte und gefährliche Schwachstellen im Finanzsystem könnten die Weltwirtschaft aber weiter schwächen, indem sie Vertrauen und Investitionen untergraben. Zu diesem Schluss kommt der aktuelle OECD-Wirtschaftsausblick, der am 21. 5. 2019 vorgestellt wurde.

Override-Verordnung und Anti-Gold-Plating-Gesetz 2019

SWK 14-15/2019, 702

Das dritte Buch des UGB wurde durch das Rechnungslegungsänderungsgesetz 2014 (RÄG 2014) und das Abschlussprüfungsrechts-Änderungsgesetz 2016 (APRÄG 2016) umfassend geändert. Die Änderungen beruhten größtenteils auf den Vorgaben der Bilanzrichtlinie 2013/34/EU. Bei bestimmten Rechnungslegungsvorschriften ist es in der Praxis zu Anwendungsschwierigkeiten gekommen, die zum Teil auf die über die europarechtlichen Mindestvorgaben hinausgehenden Umsetzungen in nationales Recht zurückzuführen sind. Mit dem Anti-Gold-Plating-Gesetz 2019 sollen vorrangig überschießende Regelungen bzw unklare Formulierungen zurückgenommen bzw sprachlich klarstellend verbessert werden. Zudem ist mit 20. 11. 2018 die (neue) Override-Verordnung iSd § 222 Abs 3 UGB hinsichtlich der Anpassung der Sterbetafeln, die für die Personalrückstellungen von Bedeutung sind, in Kraft getreten.

Digitalisierung und Automatisierung in der Steuerberatungskanzlei

SWK 13/2019, 648

Aktuell hat die Diskussion über die Digitalisierung und Automatisierung von Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzleien eine besondere Intensität angenommen. In Artikeln und anderen Wortmeldungen werden diese beiden Themen – Digitalisierung und Automatisierung – oft in einem Atemzug genannt. Mitunter scheint es, als würden beide Begriffe als Synonyme verwendet. Das ist jedoch falsch. Im Folgenden soll skizziert werden, wodurch sich Digitalisierung und Automatisierung unterscheiden und wie sie zusammenhängen können.

Big Four

SWK 12/2019, 606

In Literatur und Praxis findet man regelmäßig (betriebs)wirtschaftliche Fachbegriffe, die zunächst vertraut wirken und die man selbst mitunter laufend verwendet. Dies bewahrt jedoch nicht vor Unschärfen, Fallstricken und Fehlannahmen. Dieses Glossar hat es sich zum Ziel gesetzt, wichtige Begriffe der (Betriebs-)Wirtschaft für den täglichen Gebrauch auf den Punkt zu bringen.

Veröffentlichungspflicht für den nichtfinanziellen Bericht gemäß § 243b Abs 6 UGB?

SWK 10/2019, 525

Auch über zwei Jahre nach Inkrafttreten des Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetzes (NaDiVeG) konfrontiert dieses seine Anwender mit zahlreichen Auslegungsfragen. Die Praxis fand im Zuge der Erstanwendung teilweise Lösungsansätze, die jedoch nicht immer auf rechtlich gefestigtem Grund stehen. Darüber hinaus ist die damit einhergehende, die Vergleichbarkeit erschwerende Vielfalt an Berichtspraktiken selbst Gegenstand der Kritik im Schrifttum. Besonders problematisch ist dabei das Verhältnis zwischen nichtfinanzieller Erklärung und nichtfinanziellem Bericht. Nachdem hierzu bisher vor allem Fragen zu inhaltlichen Ausgestaltungsmöglichkeiten und zur Aufstellungsfrist im Fokus standen, adressiert dieser Beitrag einen weniger beachteten Aspekt, der allerdings von grundlegender Bedeutung ist: die Übertragung der gesetzlichen Veröffentlichungspflichten auf den nichtfinanziellen Bericht und die Konsequenzen für die Ausgestaltung der Berichterstattung.