Alle Artikel in: Finanzstrafrecht

Zu den Grenzen des Tatbestandes der Untreue nach der StGB-Novelle 2015

ZWF 2019, 218

Der Tatbestand der Untreue ist spätestens seit der höchstgerichtlichen Entscheidung über die Salzburger „Swap-Geschäfte“, die ua zu einer rechtskräftigen Verurteilung des langjährigen Salzburger Bürgermeisters und einiger Beamter geführt hat, auch in Fachkreisen neuerlich in Diskussion geraten. Dabei hatte man eigentlich erwartet, dass dieser Tatbestand durch die klareren und strafbarkeitseinschränkenden Konturen, die er durch die Novelle 2015 bekommen sollte, außer Diskussion wäre.